Studenten

Liebe Studenten,

herzlich willkommen auf unserer Internetseite der Regionalgruppe Ost der Gesellschaft Anthroposophische Ärzte in Deutschland.

 

In Dresden arbeitet regelmäßig 14tägig eine Gruppe Studenten: Ansprechpartner Reinhard Mehlhorn.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ,Tel. 00491773426079

 

 

Arbeitskreis junger Ärzte und Medizinstudenten in Dresden

 

Wir sind eine Gruppe von Ärzten, Zahnärzten und Medizinstudenten, die sich für Anthroposophische Medizin interessieren oder diese auch praktizieren. In einem Rhythmus von ungefähr 6 Wochen treffen wir uns an einem Sonntag zur gemeinsamen Arbeit. 
Der Vormittag ist meist der Textarbeit gewidmet, aktuell lesen wir „Grundlegendes für eine Erweiterung der Heilkunst“ von R. Steiner und I. Wegman.
Die Gestaltung des Nachmittags richtet sich wahlweise nach dem Thema des Vormittages, der Jahreszeit oder anderen Gesichtspunkten. Wir beschäftigen uns zum Beispiel mit einer Pflanzen-oder Mineralienbetrachtung oder einer Eurythmie-Übung. 

 

Wir freuen uns über interessierte Menschen, die unseren Arbeitskreis bereichern wollen oder einfach mal vorbeischauen mögen.
Als Kontaktperson steht zur Verfügung:
Alexandra Effenberger (mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

 

Weitere Informationen zu Ihren Ausbildungsmöglichkeiten finden Sie unter den nachfolgnden links:

Jungmedizinerforum

Für alle Medizin Studierenden möchten wir auf unsere Veranstaltungen hinweisen, die ausdrücklich auch für die Bedürfnisse und Interessen der Medizinstudenten zugeschnitten sind.

 

Die gemeinsame Arbeit nach methodischen Gesichtspunkten "Methodische Arbeit am Jungmedizinerkurs anhand der 7 Lebensprozesse" beginnt im Oktober 2012 neu mit dem " Jungmedizinerkurs", der von Rudolf Steiner für Medizinstudenten und junge Ärzte gehalten wurde. Viele Fragen des angehenden jungen Arztes werden hier beantwortet: z.B. Finde ich als Arzt das richtige Verhältnis zum Patienten - auch die richtigen Worte, die richtigen therapeutischen Entscheidungen, wenn der Patient tief verzweifelt ist und keinen Mut mehr hat, gesund werden zu wollen?

Welche innerlichen Hilfen kann ich bekommen, wenn ich als Arzt am Krankenbett stehe und die Prognose ist so ungünstig, dass ich selbst Mühe habe, die Sinnfrage positiv zu beantworten?

Welche innerlichen Hilfen kann ich bekommen, wenn ich vollkommen ausgelaugt bin von übermäßiger Arbeit am Patienten?

 

Das Arbeitstreffen gibt von sehr erfahrenen Ärzten und Hochschullehrern praxisbezogene diagnostische und therapeutische Hilfestellungen für den ärztlichen Alltag, in dem diese von allen Teilnehmern gleichberechtigt in der Diskusion erarbeitet werden.

 

Die regelmäßig stattfindenden Qualitätszirkel sind ebenso für Studenten offen und informativ.